Wirkungsweise & Vorteile

Wirkungsweise & Vorteile

Die Suprajet®*-Technologie nutzt die Vorteile der Kavitation. Ganz allgemein versteht man unter Kavitation die Bildung kleiner Gas- bzw. Luftblasen in einer Flüssigkeit. Abhängig von Parametern wie Druck, Fließgeschwindigkeit und Temperatur kommen die Gas- bzw. Luftblasen zu einem Kollaps. Dieser Kollaps führt zur Zerkleinerung der in der Flüssigkeit (z.B. Milch, Saft) enthaltenden Bestandteile wie z.B. Fettkugeln oder Fruchtfasern.

Das innovative System ermöglicht es, diese hydrodynamisch erzeugten Blasen in einer strömenden Flüssigkeit zu steuern und so Flüssigkeiten simultan zu pasteurisieren und zu homogenisieren. Durch die kontrollierte Kavitation wird die Flüssigkeit während der Behandlung aus dem Inneren erhitzt, sodass keine externe Wärmezufuhr notwendig ist. Gleichzeitig läuft die Homogenisierung der Flüssigkeitsbestandteile.

Die Technologie entspricht dem neuesten Stand der Lebensmitteltechnologie und ermöglicht es, höchste Anforderungen bei folgenden Herstellungsprozessen zu erfüllen, das HACCP-Konzept umzusetzen und die Qualitätssicherung zu steigern:

  • Pasteurisierung ohne teure Dampfzufuhr
  • Sterilisierung bei sehr schonender Erhitzung ohne Heizelemente, schnell und preiswert
  • Homogenisierung von Milch, Füllungen, Cremes oder Sahne ohne Hochdruckhomogenisierung
  • Emulgierung, z.B. pflanzlicher Öle in fettarme Milch für Käse-, Füllungsherstellung
  • Suspensierung von Molke- und/oder Milchpulver in Eis-Premix
  • Intensiver Stoffaustausch, z.B. bei Fermentationsgetränken

Die Suprajet® Inline-Homogenisierer/Pasteurisierer bieten viele Vorteile. Durch den simultanen Prozess der Homogenisierung und Pasteurisierung werden die Prozessschritte verkürzt und somit der Aufwand eines Prozesses minimiert. Die Investitions- und Wartungskosten für die Anlagen werden reduziert, da die Suprajet Maschine zwei Prozessschritte vereint, für die zuvor zusätzliche Hochdruckhomogenisierer oder Dampferzeugungsanlagen erforderlich waren. Dadurch sinkt der Reinigungsaufwand und man kann insgesamt eine Energieeinsparung von ca. 67 % im Vergleich zum alten System mit aufwendigen Prozessschritten und zusätzlichen Dampferzeugungsanlagen erreichen.